EurA AG
   

Pneumomechanisches Umformen von Blech

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Maschine und eines Verfahrens zum dynamischen pneumo-mechanischen Streck/Tiefziehen.

Der Grundgedanke des Verfahrens ist die Vereinigung der Vorteile des Gasumformens von Blechen (kalt oder warm) mit denen des mechanischen Umformens unter weitgehender Vermeidung der jeweiligen verfahrensbedingten Nachteile. Das neue Verfahren (Bild 1-3) benutzt zum Blechumformen sowohl zwei feste Werkzeughälften, als auch Gasdruck, wobei beide Umformprinzipien während desselben Pressenhubes im selben Werkzeug zur Wirkung kommen.  Der größte Teil der Umformung wird mittels eines sehr schnell aufgebauten Gasdrucks durchgeführt, welcher das Blech als Ganzes dehnt und ins Formwerkzeug drückt. Die letzte Kalibrierung der bis dahin noch nicht ganz ausgeformten Radien wird durch die zweite Werkzeughälfte besorgt, welche am Ende des selben Pressenhubs das Werkzeug schließt und bis dahin noch nicht ausgeformte Bereiche des Werkstücks mechanisch fertigformt.

Zielmärkt für das neue Produkt sind u. a. die Automobilindustrie und der Markt für "Weiße Ware".

Bild 1: Prozessstart - Bild 2: Dehnung Blech - Bild 3: Kalibrierung Blech

ZIM-KF-Projekt:

  • Projektpartner: Ebm / Fraunhofer
  • Projektkosten:   0,525 Mio EUR
  • Projektdauer:     24 Monate
  • Projektstart:       08 / 2012